16. Oktober 2003 
in Kürze: 

Kill Bill: Volume 1

"Fünf Jahre liegt die Blondine, die man nur 'die Braut' (Uma Thurman) nennt, im Koma. Als sie wie durch ein Wunder aus der Bewusstlosigkeit erwacht, kennt sie lediglich ein Ziel: Rache. Rache an denen, die beinahe ihren Tod verantwortet hätten. Rache an ihren einstigen Freundinnen und Weggefährtinnen (Daryl Hannah, Lucy Liu), die sie mit einer Kugel im Kopf einfach liegen ließen. Rache an ihrem ehemaligen Ausbilder und Chef Bill (David Carradine), der sie einstmals liebte und den Auftrag für den Mord an ihr gab. Angetrieben von ihrer Wut bereitet die Braut einen Rachefeldzug vor, in dem es keine Gnade für diejenigen gibt, die sie verraten haben. Doch die Braut ahnt nicht, dass auf dem Weg eine Reihe von schmerzlichen Überraschungen auf sie warten..." (Presse-Text)

"Kill Bill" ist ein Doppelfilm; der zweite Teil "Kill Bill: Vol. 2" startete am 22. April 2004 in den deutschen Kinos.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Kill Bill: Volume 1 
Originaltitel: Kill Bill: Volume 1 (USA 2003) 
Regie: Quentin Tarantino;
Darsteller: Uma Thurman ('Die Braut' alias Black Mamba), David Carradine (Bill), Daryl Hannah ("Blade Runner"; Elle Driver alias California Mountain Snake), Michael Madsen ("Reservoir Dogs", zuletzt: "James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag"; Budd alias Sidewinder), Vivica A. Fox (Vernita Green alias Cobra), Lucy Liu (O-Ren Ishi alias Cottonmouth), Michael Parks (Serie "Twin Peaks"; Sheriff), Sonny Chiba (Hattori Hanzo), Michael Jai White ([nur in Vol. 2] Alburt / Da Moe), Chia Hui Liu [Gordon Liu] (Pai Mei / Johnny Mo), Chiaki Kuriyama (Go Go Yubari), Larry Bishop (Larry), Laura Cayouette, Julie Dreyfus (Sofie Fatale), Samuel L. Jackson (Organist), Caitlin Keats (Janeen), Kazuki Kitamura (Boss Koji), Akaji Maro (Boss Ozawa), Jun Kunimura (Boss Tanaka), Julie Manase (Crazy 88 Fighter), Chris Nelson (The Groom), Kenji Ohba (Sushi-Bar-Kellner), Stevo Polyi (Tim), Shana Stein (Erica), Bo Svenson, Venessia Valentino, Stimme von Quentin Tarantino als Pai Mei (im Original) u.a.; Drehbuch: Quentin Tarantino; Produktion: Lawrence Bender; Ausführende Produktion: Harvey und Bob Weinstein; Kamera: Robert Richardson; Musik: The RZA [sprich: "Rissa"; d. i. Robert Diggs]; Länge: 111 Minuten; FSK: KJ [Keine Jugendfreigabe], nicht feiertagsfrei; ein Film im Verleih von Buena Vista International; Film-Homepage: http://www.killbill-derfilm.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe