9. Mai 2002 
in Kürze: 

Hardball

"Conor O`Neill (Keanu Reeves) treibt eher ziellos durchs Leben und hat eine Schwäche, die ihn des öfteren in Geldnöte bringt: er ist Spieler und steht bei etlichen Buchmachern in der Kreide. Als einige von ihnen langsam ungeduldig werden, wendet sich Conor an seinen Freund Jimmy Fleming (Mike McGlone), der ihm schön einige Male aus der Patsche geholfen hat. Doch der erfolgreiche Investmentbanker ist nicht mehr bereit, sein Geld ohne jegliche Chance auf ein Wiedersehen zu verpulvern. Jimmy hat eine bessere Idee und schlägt Conor einen Deal vor: Wenn Conor sich bereit erklärt, eine Gruppe sozial schwach gestellter Großstadtkids im Baseball zu trainieren, zahlt er ihm einen Wochenlohn zur Tilgung der Schulden. Natürlich ist Conor nicht gerade begeistert, nachmittags seine Zeit mit irgendwelchen Ghetto-Kids zu verbringen, doch es bleibt ihm keine andere Wahl, schnell an Geld zu kommen.
Zu allem Überfluss sind die Kids frech, haben nicht viel Ahnung von Baseball und es fehlen Spieler, doch der Deal verlangt, dass er ein funktionierendes Team zusammenstellt. Also wendet er sich zur Unterstützung an die attraktive Lehrerin der Jungen, Elizabeth Wilkes (Diane Lane).
Es kommt, wie es kommen muss: sein seltsames Team wächst Conor ans Herz, Elizabeth ist ihm auch nicht ganz gleichgültig, und dank seiner Arbeit mit den Kids erkennt er, worauf es im Leben wirklich ankommt..." (Presse-Text) 

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Hardball Originaltitel: Hardball (USA 2002) 
Regie: Brian Robbins; Darsteller: Keanu Reeves (Conor O`Neill), Diane Lane ("Der Sturm"; Elizabeth Wilkes), John Hawkes (Ticky Tobin), D.B. Sweeney (Matt Hyland), Mike McGlone (Jimmy Fleming), Sterling Elijah Brim (Sterling), A. Delon Ellis, Jr. (Miles Pennfield II), Julian Griffith (Jefferson Albert Tibbs), Bryan Hearne (Andre Ray Peetes), Michael B. Jordan (Jamal), Kristopher Lofton (Clarence), Michael Perkins (Kofi Evans), Brian Reed (Ray-Ray), Alexander Telles (Alex), DeWayne Warren (G-Baby) u.a.; Drehbuch: John Gatins; Baseball-Koordinator: Mark Ellis; Produzenten: Brian Robbins, Mike Tollin, Tina Nides; Ausführende Produzenten: Kevin McCormick, Herbert W. Gains, Erwin Stoff, John Gatins; Schnitt: Ned Bastille; Kamera: Tom Richmond; Länge: 106 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Paramount Film im Verleih der United International Pictures GmbH; Film-Homepage: http://www.hardball-film.de

Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe