7. Dezember 2000 
in Kürze: 

Gripsholm

Kurt Tucholsky macht mit seiner Freundin Lydia Urlaub in Schweden. Sie entdecken das von Frau Adriani diktatorisch geführte Jugendheim und retten die kleine Ada aus deren Fängen. Zweite Verfilmung des Romans "Schloss Gripsholm", den Publizist Kurt Tucholsky im Jahr 1932 geschrieben hat; der Roman ist nicht autobiographisch, obwohl Tucholsky selbst Hauptfigur ist.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Gripsholm Originaltitel: Gripsholm (Deutschland 2000) 
Darsteller: Ulrich Noethen (Kurt Tucholsky), Heike Makatsch ("Prinzessin" Lydia), Jasmin Tabatabai (Billie Sunshine), Anette Felber (Frau Adriani), Marcus Thomas, Inger Nilsson ("Pippi Langstrumpf"; Schloss-Verwalterin); Regie: Xavier Koller; Länge: 100 Minuten; FSK: ab 12 Jahren 


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe