5. Februar 2004 
in Kürze: 

El Ultimo Tren
- Der letzte Zug

"Ein großes Hollywood-Studio hat für ein neues Filmprojekt eine historische Lokomotive aus Uruguay gekauft. Für einige Uruguayer ist dies ein Anlass besonderer Freude - die Mitglieder der 'Friends of the Rails Association' aber sind nicht gerade erfreut über den Verkauf. Drei Veteranen der 'Association' beschließen, die Lokomotive aus dem 19. Jahrhundert vor dem Verkauf in die USA zu 'retten' - indem sie diese kurzerhand entführen." (Presse-Text)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: El Ultimo - Tren Der letzte Zug 
Originaltitel: El Último Tren / Corazón de fuego (Argentinien / Spanien / Uruguay 2002) 
Regie: Diego Arsuaga;
Darsteller: Federico Luppi (Pepe), Héctor Alterio (El Profesor), José Soriano (Dante), Gastón Pauls (Jimmy Fereira), Eduardo Miglionico (Ponce), Balaram Dinaral (Hugo), Alfonso Tort (Daniel) u.a.; Drehbuch: Diego Arsuaga, Bedo Docampo Feijóo, Fernando Léon; Produktion: Pablo Bossi, Gerardo Herrero, Óscar Kramer, Carlos Mentasti; Casting: Nicolas Baraldi; Kamera: Hans Burmann; Musik: Hugo Jasa; Länge: 90 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; ein Film im Verleih von Pegasos Film


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Ich schaue nicht auf irgendeinen meiner Filme mit Vorliebe oder Stolz zurück. Ich schaue auf meine Filme allgemein zurück... Ich kann nur die Redewendung benutzen: 'Ich bin verflucht'."

("I don't look back on any film I've done with fondness or pride. I look back on my films and on the past generally ... I can only used the phrase, 'Well, I'm damned.'")

Der britische Regisseur Nicolas Roeg (15.08.1928 - 23.11.2018; "Wenn die Gondeln Trauer tragen", "Der Mann, der vom Himmel fiel")

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe