24. April 2003 
in Kürze: 

Elefantenherz

"Marko Stemper hat es nicht leicht. Mit seiner Familie lebt er in einer Hochhaussiedlung am Rande von Duisburg, der Vater ist Alkoholiker, tyrannisiert mit seinen Exzessen Mutter und Schwester. Anerkennung findet Marko nur im Boxsport, seiner großen Leidenschaft. In seinem Verein ist der 19-jährige der begabteste Amateurboxer. Sein Manko: Marko ist kein Techniker, seine Gegner prügelt er im Ring schlichtweg nieder. Zum Glück hat er Bülent, seinen besten Kumpel. Mit ihm trainiert er fast täglich. Gemeinsam träumen sie von einer Zukunft als Profiboxer.
Eines Tages bietet ihm Gerd Hermsbach, eine lokale Halbweltgröße, die Profikarriere an. Marko sieht darin seine Chance, dem familiären Elend zu entkommen und endlich auf eigenen Beinen zu stehen. Zerrissen zwischen dem Druck Hermsbachs und seiner zerrütteten Familie droht Marko erneut auf der Strecke zu bleiben. Trotz Niederlagen versucht er, seinen eigenen Weg zu finden und erfährt die Wahrheit über ein lange gehütetes Geheimnis." (Presse-Text)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Elefantenherz 
Originaltitel: Elefantenherz (Deutschland 2002) 
Regie: Züli Aladag; Darsteller: Daniel Brühl (Marko Stemper), Manfred Zapatka (Gerd Hermsbach), Jochen Nickel (Axel Stemper), Angelika Bartsch (Renate Stemper), Erhan Emre (Bülent), Jana Thies (Sara), Thierry van Werveke (Kopella), Sebastian Schipper (Baerwald), Luana Bellinghausen (Verena Stemper), Mircea Krishan (Bert Nessel), Ali Cakir (Ali), Christian Tasche (Barkeeper Rolf) u.a.; Drehbuch: Züli Aladag und Jörg Tensing nach der Vorlage von Marija Erceg; Produzent: Annette Pisacane; Kamera: Judith Kaufmann; Musik: Eckart Gadow; Redaktion: Katja De Bock / WDR; Länge: 100 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih der ottfilm GmbH und Filmwelt


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Nun, niemand schaut nach Hollywood, um einen Kommentar zu gesellschaftlichen Ereignissen zu bekommen, oder? ... Sie haben erst kürzlich entdeckt, dass es Menschen mit dunkler Hautfarbe auf der Welt gibt."

Schauspieler Ian McKellen

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe