25. Januar 2001 
in Kürze: 

Dr. T and the Women

Dr. T (Richard Gere), ein Mann, der die Frauen vergöttert: Deswegen ist Sullivan Travis Gynäkologe. Seine Patientinnen spüren seine Hingabe, und so ist seine Praxis in Dallas rege besucht. Sein Privatleben wird aber auf den Kopf gestellt, als seine Gattin Kate (Farrah Fawcett) in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wird, weil sie als Frau aus der Oberschicht mit ihrem zu perfekten Leben nicht klar kommt und Dr. T zudem seine Schwägerin Peggy (Laura Dern) mit ihren drei Kindern als Hausgast ertragen muss.
Komödie des Regie-Altmeisters Robert Altman ("M.A.S.H.", "Short Cuts")

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Dr. T and the Women Originaltitel: Dr. T & the Women (Deutschland / USA 2000) 
Darsteller: Richard Gere (Dr. Sullivan Travis, "Dr. T"), Helen Hunt (Bree), Farrah Fawcett (Serie "Drei Engel für Charlie"; Kate Travis), Laura Dern ("Wild at Heart"; "Jurassic Park"; Peggy), Shelley Long (Carolyn), Tara Reid (Connie Travis), Kate Hudson (Dee Dee Travis), Liv Tyler (Marilyn), Lee Grant (Dr. Harper); Regie: Robert Altman; Länge: 122 Minuten; FSK: ab 12 Jahren 


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe