21. Juni 2001 
in Kürze: 

Disneys Große Pause
/ Große Pause - Rettet die Ferien!

"Die Kult-Zeichentrickserie erobert ... die Kinoleinwand. Mit Witz, Charme und Cleverness zeigen T.J., Mikey, Vince, Spinelli, Gretchen und Gus den Erwachsenen, dass ihnen niemand etwas vormachen kann, wenn es um die großen Ferien geht.Denn was ein fauler Sommer werden sollte, entwickelt sich für T.J. und seine Clique zu einem coolen Action-Abenteuer der besonderen Art. Im Schulgebäude gehen seltsame Dinge vor sich: Üble Ganoven und kampfbereite Ninjas bewachen den Eingang, Wissenschaftler tüfteln in geheimen Labors und Laserstrahlen werden in den Himmel gebeamt. Schnell finden die coolen Kids heraus, was hier los ist: Der skrupellose Ex-Direktor Benedict will die Sommerferien abschaffen! Selbstverständlich muss dies verhindert werden! Und schon bald stehen T.J.s Pläne für die geheime Mission, die nur ein Ziel hat: Rettet die Sommerferien!" (Presse-Text) 
Zeichentrickfilm

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Kinofilm-Titel: Disneys große Pause Video-Titel: Große Pause - Rettet die Ferien! 
Alternativtitel: Große Pause - Die geheime Mission 
Originaltitel: Recess: School’s out 
Produktion: Walt Disney Pictures; Drehbuch: Paul Germain & Joe Ansolabehere (Story), Jonathan Greenberg (Story & Drehbuch); Regie: Chuck Sheetz; Länge: 83 Minuten; FSK: ohne Altersbeschränkung; ein Film im Verleih von Buena Vista Int.

Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er war einer der großen deutschen Filmhistoriker, hellsichtig, leidenschaftlich, präzise. Aus dem Münchner Filmmuseum, das er von 1973 bis 1994 leitete, machte er einen Ort für alle, die das Kino lieben und verstehen wollen, wie es funktioniert. Zusammen mit seiner Frau Frieda Grafe setzte er neue Maßstäbe für die Reflexion über den Film als Kunstform. Durch umfangreiche Retrospektiven schärfte er den Blick auf die Werke bedeutender Filmemacher, aber auch für die Komplexität des Genre-Kinos. Er rekonstruierte Klassiker wie 'M' oder 'Metropolis' und schuf damit ein Bewusstsein für den Reichtum des Stummfilms."

Aus dem SPIEGEL-Nachruf zum Tode des Filmpublizisten
und -kritikers Enno Patalas (15.10.1929 - 07.08.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe