22. November 2001 
in Kürze: 

Das Zimmer meines Sohnes

Eine vierköpfige italienische Mittelstandsfamilie verliert ihr Lebensglück und droht zerrissen zu werden, als der Sohn beim Tauchen ums Leben kommt. 
Nanni Morettis Film gewann beim Filmfestival Cannes 2001 die Goldene Palme.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Das Zimmer meines Sohnes Originaltitel: La Stanza del figlio (Italien 2001)
Titel für den englischsprachigen Markt: The Son's Room
Regie: Nanni Moretti ("Liebes Tagebuch...", "Aprile"); Darsteller: Nanni Moretti ("Liebes Tagebuch"; Giovanni), Laura Morante (Paola), Jasmine Trinca (Irene), Giuseppe Sanfelice (Andrea), Silvio Orlando (Oscar), Claudia Della Seta (Raffaella), Stefano Accorsi (Tommaso), Stefano Abbati (Patient), Toni Bertorelli (Patient), Dario Cantarelli (Patient), Eleonora Danco (Patientin), Sofia Vigliar (Arianna), Luisa De Santis (Patientin), Alessandro Infusini (Matteo), Renato Scarpa (Scarpe); Regie: Nanni Moretti; Drehbuch: Nanni Moretti, Linda Ferri; Länge: 100 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; Film-Homepage: http://www.daszimmermeinessohnes.de; im Verleih von Prokino; Prädikat der Filmbewertungsstelle Wiesbaden: besonders wertvoll


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Die Charaktere, die man mir anbietet, sind meistens Großväter oder alte Väter, die nette Leute sind, aber nicht wirklich interessant. Meistens geht es ihnen nicht gut, und oft sterben sie auf Drehbuch-Seite 36."

("The characters they offer me are most of the time grandfathers, or old fathers who are nice people but not terribly interesting. Most of the time they're not very well, and very often they die on page 36.")

Schauspieler Max von Sydow, 90. Geburtstag am 10. April 2019; Zitat aus dem Jahr 2012

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe