19. August 2004 
in Kürze: 

Coffee and Cigarettes

"Steven Wright trinkt literweise Kaffee, damit er schneller träumen kann. Notarzt Tom Waits ist stolz, dass er das Rauchen aufgegeben hat. Das Schöne daran, versucht er Iggy Pop zu überzeugen, sei die Tatsache, dass man jederzeit wieder anfangen kann. Und schon belohnen sie sich gemeinsam mit einer Zigarette und einer weiteren Tasse Kaffee.

Wie all die anderen Nikotin- und Koffein-Junkies in Jim Jarmuschs neuem Film 'Coffee and Cigarettes'. Sie vernebeln sich die Köpfe und diskutieren neue Elvis-Verschwörungstheorien, die richtige Zubereitung englischen Tees, den umweltschonenden Einsatz von Nikotin als Insektizid und die Frage, warum noch niemand Kaffee als Eis am Stiel auf den Markt gebracht hat.

Der New Yorker Indie-Zauberer Jarmusch lässt seinen skurrilen Clan (Steve Buscemi, Roberto Benigni, die Wu-Tang Köpfe RZA und GZA sowie Bill Murray, Cate Blanchett u.v.a.) in elf entspannten Episoden bizarre Geschichten aus New York erzählen..."
(Text: Pandora Film)


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Coffee and Cigarettes 
Originaltitel: Coffee and Cigarettes (USA 2003) 
Regie: Jim Jarmusch;
Darsteller: Steven Wright, Tom Waits, Iggy Pop, Steve Buscemi, Roberto Benigni, RZA, GZA, Bill Murray, Cate Blanchett u.a.; Musik: Iggy Pop u.a.; Original mit Untertitel, schwarz/weiß; Länge: 96 Minuten; ein Film im Verleih von Pandora Film; Film-Homepage: http://www.coffeeandcigarettesmovie.com


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe