3. Juni 2004 
in Kürze: 

Club Mad

"Willkommen auf Kokosnuss-Petes Pleasure-Island! Ein von der Sonne geküsster und im Alkohol getränkter Ferienort, wo eine Gruppe vergnügungssüchtige Urlauber kurz davor ist, Bekanntschaft mit einem Machete schwingenden Killer zu machen.

Alles beginnt, als eine Gruppe Teenager auf der Insel ankommt, bereit für eine nicht enden wollende Party mit den Animateuren der Anlage, die willens sind, ihre Gäste mit allen legalen (und nicht legalen) Ferienfreuden zu versorgen. Kokosnuss-Pete (Bill Paxton), ein Ex-Pop-Star, der immer noch vom Ruhm seiner 70er-Jahre-Single 'Pina Colada-Burg' zehrt, inszeniert auf seiner Insel die Jagd nach dem ultimativen Ferienkick - zumindest so lange, bis die Urlauber selbst gejagt werden.

Plötzlich tauchen an den unwahrscheinlichsten Stellen Leichen auf, und die Non-Stop-Party scheint kurz vor dem Ende. Doch so schnell will Kokosnuss-Pete seinen Traum vom ultimativen Urlaubsparadies nich aufgeben: Also starten seine Angestellten eine groß angelegte Suche nach dem Killer, während die Gäste noch in der Sonne braten und nichts ahnend von einem Fest zum nächsten Fest taumeln...

Keiner bleibt unverdächtig - könnte es Sam (Erik Stolhanske) sein, der Spaß-Polizist mit seinen mit Tequila geladenen Wasserpistolen? Oder ist es Jenny (Brittany Daniel), die super-sexy Fitness-Trainerin? Vielleicht ist es Juan (Steve Lemme), der Tauch-Trainer mit mysteriöser südamerikanischer Vergangenheit - oder Putman (Jay Chandrasekhar), der rastagelockte Tennis-Pro. Schließlich wären da noch Dave (Paul Soter), der Extasy-geladene, notorisch eifersüchtige Neffe von Kokosnuss-Pete und der Neue: Masseur Lars (Kevin Heffernan), der dich mit seinen magischen Händen in willenloses Gelee verwandeln kann...

Als der Killer einen Animateur nach dem anderen um die Ecke bringt, konzentrieren die Überlebenden um Kokosnuss-Pete ihre Kräfte auf einen verzweifelten Kampf - gegen die Zeit, den Schrecken und vor allem gegen ihre eigene Inkompetenz..." (Presse-Text)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Club Mad 
Originaltitel: Club Dread (USA 2004) 
Alternativtitel: Broken Lizard's Club Mad
Regie: Jay Chandrasekhar;
Darsteller: Jay Chandrasekhar (Putman), Kevin Heffernan (Lars), Steve Lemme (Juan), Paul Soter (Dave), Erik Stolhanske (Sam), Brittany Daniel (Jenny), Jordan Ladd (Penelope), M. C. Gainey (Hank), Lindsay Price (Yu), Michael Weaver (Roy), Nat Faxon (Manny), Samm Levine (Dirk), Dan Montgomery jr. (Rolo), Elena Lyons (Stacy), Tanja Reichert (Kellie), als Gast: Bill Paxton (Kokosnuss-Pete) u.a.; Drehbuch: Broken Lizard (das sind: Jay Chandrasekhar, Kevin Heffernan, Steve Lemme, Paul Soter, Erik Stolhanske ("Super-Troopers - Die Super-Bullen"); Produktion: Richard Perello; Ausführende Produktion: Lance Hool, Peter E. Lengyel; Koproduktion: Conrad Hool; Kamera: Lawrence Sher; Musik: Nathan Barr; Länge: 104 Minuten; FSK: ab 16 Jahren; ein Film im Verleih von Twentieth Century Fox of Germany


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe