14. Dezember 2000 
in Kürze: 

Brendan trifft Trudy

Wenn der liebenswert-spleenige Brendan (Peter McDonald) nachts bäuchlings in einer Pfütze landet, dann heißt das keineswegs, dass er betrunken ist. Er ist ein Filmfreak, und wenn er mal nicht weiter weiß, rettet er sich gern in eine Pose, die er seinen Leinwandhelden abgeschaut hat. Früher hat der schüchterne Lehrer seine Zeit mit Diktaten, Chorproben und einsamen Videoabenden verbracht, doch damit ist vorläufig Schluss. Denn seitdem die quirlige, selbstbewusste Trudy (Flora Montgomery) in sein Leben getreten ist, steht Brendans Welt Kopf. Von ihr lässt er sich zu Dingen hinreißen, die er sich vorher niemals zugetraut hätte: wilde Partys feiern, Schmiere stehen bei nächtlichen Raubzügen, Widerstand gegen die Staatsgewalt und vor allem – leidenschaftlicher, impulsiver Sex. 
Aber kaum hat Brendan Gefallen an diesem exzessiven Leben zu zweit gefunden, scheint der Traum auch schon wieder zu zerplatzen: Als er Trudy schutzlos den boshaften Attacken seiner Schwester Nuala (Pauline McLynne) aussetzt, gibt sie ihm wütend den Laufpass. Und bevor es zum Happy-End kommen kann, muss Brendan unter Beweis stellen, dass er seinen romantischen Filmhelden locker das Wasser reichen kann ...

Roddy Doyle ("Die Commitments", "The Snapper", "Fisch & Chips") kehrt mit dieser herzerfrischenden, charmant-schrulligen Liebeskomödie in seine Heimatstadt Dublin zurück. Seine Story um das ungleiche Traumpaar Brendan und Trudy, das es unerschrocken mit den berühmtesten und berüchtigtsten Liebespaaren der Filmgeschichte aufnimmt, ist ... sein erstes Originaldrehbuch. Mit dem talentierten Kieron J. Walsh wagt sich erstmals ein junger irischer Regisseur an einen Stoff des ... irischen Autors." (Presse-Text)


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Brendan trifft Trudy Originaltitel: When Brendan met Trudy (Großbritannien / Irland 2000) 
Regie: Kieron J. Walsh; Darsteller: Peter McDonald (Brendan), Flora Montgomery (Trudy), Maria Mullen (Mutter), Pauline McLynn (Nuala), Don Wycherley (Niall), Maynard Eziashi (Edgar), Eileen Walsh (Siobhan), Barry Cassin (Schuldirektor), Niall O'Brian (Richter), Rynagh O'Grady (Lynn), Ali White (Mary), Julie Hale, Chris McHallem (Chormitglieder), Jack Lynch (Chorleiter), Dr. Stewart als er selbst, Robert O'Neill (Dylan), Eoin Manley (Cyril), George McMahon (James), Sean O'Flanagan (Eric) und als Gast: Gabriel Byrne; Drehbuch: Roddy Doyle; Kamera: Ashley Rowe; Kostüme: Consolata Doyle; Casting: Leo Davis; Länge: 95 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; ein Film im Verleih von Prokino


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe