12. Juli 2001 
in Kürze: 

Bootmen

"Der junge Sean Okden (Adam Garcia) ist rebellisch, selbstbewusst und ehrgeizig. Seine ganze Leidenschaft gilt dem Steptanz. Er ist fest entschlossen, sein Leben nicht wie die meisten Männer seiner Heimatstadt Newcastle im Stahlwerk schuftend zu verbringen, sondern ein berühmter Steptänzer zu werden. Sein Talent ist unbestritten, doch seine Zielstrebigkeit bringt ihm nicht nur Sympathien. Er zieht sich den Zorn seines Vaters zu, der seine Träume als unrealistische Hirngespinste abtut. Und er bekommt Streit mit seiner Freundin Linda (Sophie Lee), die nicht verstehen kann, dass er eine Musical-Chance in Sidney wahrnehmen will. Sein Bruder Mitchell (Sam Worthington), der von einem eigenen Truck träumt und sich das Geld dafür mit ein paar Kumpels durch illegale Geschäfte besorgt, verliebt sich ebenfalls in Linda." (Presse-Text)


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Bootmen Originaltitel: Bootmen (Australien / USA 2000) 
Darsteller: Adam Garcia (Sean), Sophie Lee (Linda), Sam Worthington (Mitchell), William Zappa (Walter), Richard Carter (Gary), Susie Porter (Sara), Anthony Hayes (Huey), Christopher Horsey (Angus), Drew Kaluski (Colin), Matt Lee (Johnno), Lee McDonald (Derrick), Bruce Venables (Williams), Vaughan Sheffield (junger Sean), Christian Patterson (junger Mitchell), Lisa Perry (Seans und Mitchells Mutter); Regie: Dein Perry; Drehbuch: Steve Worland, Hilary Linstead; Länge: 93 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; Prädikat der Filmbewertungsstelle Wiesbaden: besonders wertvoll


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe