30. September 2004 
in Kürze: 

Bibi Blocksberg
und das Geheimnis der blauen Eulen

"Bibi Blocksberg hat vor lauter Hexerei den Unterricht sträflich vernachlässigt. Ihre Noten in Mathe sind schlecht, und so kommt es, dass sie ihre Ferien im Büffelinternat Schloss Altenberg verbringen muss. Doch der Schuldirektor entpuppt sich als Sonderling auf der Suche nach dem geheimnisvollen Rätsel von Altenberg, und auch Bibis Zimmergenossin Carina, ein Britney-Spears-Verschnitt, ist die reinste Qual. Zum Glück findet Bibi in der Mitschülerin Elea, die seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt, schnell eine Freundin. Und Bibi wäre nicht Bibi, würde sie nicht versuchen, Elea wieder zum Laufen zu verhelfen - obwohl es der Hexenkodex ausdrücklich verbietet, in menschliches Schicksal einzugreifen. Als Bibi von der Sage des wundertätigen Eulenstaubs erfährt, macht sie sich auf den Weg, um in den Altenberg-Höhlen danach zu suchen. Doch auch Bibis Erzfeindin, die Hexe Rabia von Katzenstein, weiß von den magischen Kräften des blauen Pulvers. Sie entkommt in einer dramatischen Flucht aus dem Gruselmoor, in dem sie mit ihrem Kater Maribor eine fünfjährige Strafe verbüßt, und nähert sich unbemerkt der verhassten Familie Blocksberg ..." (Presse-Text)

Fortsetzung von "Bibi Blocksberg" (2002)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Bibi Blocksberg und das Geheimnis der blauen Eulen (Deutschland 2004) 
Regie: Franziska Buch;
Darsteller: Sidonie von Krosigk (Bibi), Marie-Luise Stahl (Elea), Corinna Harfouch (Rabia), Katja Riemann (Barbara Blocksberg), Ulrich Noethen (Bernhard Blocksberg), Edgar Selge (Quirin Bartels), Monica Bleibtreu (Walpurgia), Nina Petri (Tante Lissy), Anja Sommavilla (Schubia), Elea Geissler (Arkadia), Elisa Becker (Carina), Frederick Lau (David), Theresa Schwierske (Sarah), Danne Hoffmann (Frau Jahn), Henning Vogt (Herr Hulkovich), Walter Nickel (Dr. Fröhlich), Lupe Linthe (Rufus) u.a., Kater Maribor gesprochen von Rufus Beck; Drehbuch: Elfie Donnelly; Produktion: Uschi Reich, Filmverleih- und Produktions GmbH, Karl Blatz, Kiddinx Filmproduction GmbH; Ausführender Produzent: Bernd Krause; Co-Produktion: Bayerischer Rundfunk, Gustav Ehmck Filmproduktion; Kamera: Axel Block; Länge: 114 Minuten; FSK: ohne Altersbeschränkung; ein Film im Verleih der Constantin Film Verleih GmbH; Film-Homepage: http://www.bibi.film.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Ich schaue nicht auf irgendeinen meiner Filme mit Vorliebe oder Stolz zurück. Ich schaue auf meine Filme allgemein zurück... Ich kann nur die Redewendung benutzen: 'Ich bin verflucht'."

("I don't look back on any film I've done with fondness or pride. I look back on my films and on the past generally ... I can only used the phrase, 'Well, I'm damned.'")

Der britische Regisseur Nicolas Roeg (15.08.1928 - 23.11.2018; "Wenn die Gondeln Trauer tragen", "Der Mann, der vom Himmel fiel")

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe