20. September 2001 
in Kürze: 

Ayurveda - Art of Being

"Ayurveda ist eine sinnliche Reise von rund 15000 Kilometern durch Indien, Griechenland und die USA, gleichzeitig aber auch eine Reise in die Vergangenheit und die Mysterien des menschlichen Körpers und der Seele. Ayurveda erforscht die älteste ganzheitliche Heilkunst der Erde. Der indisch-französische Regisseur Pan Nalin hat ayurvedische Ärzte beobachtet, die Heilmittel von Baumrinde bis Schlamm benutzen, und dabei die außergewöhnlichen Fähigkeiten der Willenskraft studiert. In der ayurvedischen Theorie ist jede Krankheit Ausdruck eines Ungleichgewichts der Lebensenergien. Das Ziel von Ayurveda ist es daher, das Gleichgewicht von seelischem und körperlichem Wohlbefinden wiederherzustellen - und dabei das zeitlose Wissen von Existenz und Heilung zu bewahren." (Presse-Text)
Dokumentarfilm

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Ayurveda - Art of Being Originaltitel: Ayurveda - Art of Being (Deutschland 2001) 
Regie: Pan Nalin; Länge: 105 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; unterstützt durch die Filmförderung Hamburg und dem Filmbüro Nordrhein-Westfalen; im Verleih von Pegasos Film


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe