22. April 2004 
in Kürze: 

Aus Liebe zum Volk

Anfang 1990, die Zeit der Wende:
Die Stasi wird abgewickelt, Major S. (Axel Prahl) verliert seinen Job und blickt zurück auf sein von der DDR-Ideologie geprägtes Leben.
Semidokumentarischer Film, vor allem bestehend aus Archivmaterial der Birthler-Behörde.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Aus Liebe zum Volk (Deutschland / Frankreich 2004) 
Regie: Eyal Sivan, Audrey Maurion;
Darsteller: Axel Prahl ("Halbe Treppe", "Tatort"-Folgen aus Münster; Major S.) u.a.; Länge: 93 Minuten; FSK: ohne Altersbeschränkung; ein Film im Verleih von Piffl Medien.


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe