1. November 2001 
in Kürze: 

Amores Perros

"'Amores Perros' ist eine kühne und emotionale Story über verschiedene Menschen, die in Mexico City durch einen Autounfall aufeinander treffen. Strukturiert als ein Triptychon übereinander lappender Geschichten, zeigt 'Amores Perros' die verschiedenen Charaktere, die durch einen Hund namens Cofi in dramatische Situationen geraten. 
In 'Octavio and Susana' führt Cofis junger Besitzer seinen Hund in die Welt der Hundekämpfe ein, um für die Frau seines Bruders an Geld zu kommen. Cofis fast tödliche Verletzung führt zu einer brutalen Verfolgungsjagd. 
In 'Daniel and Valeria' entdeckt ein Geschäftsmann, dass Träume Horror werden können, wenn er seine Familie für ein junges Model verlässt, die anschließend durch den Autounfall verunstaltet wird.
In 'El Chivo and Maru' schließlich wird ein früherer Revolutionär, der heute Auftragskiller ist, Augenzeuge des Unfalls, der bei ihm einen Gesinnungswandel herbeiführt."
(Übersetzung des englischen Presse-Textes)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Amores Perros Originaltitel: Amores Perros (Mexiko 2000) Darsteller: Emilio Echevarría (El Chivo), Gael García Bernal (Octavio), Goya Toledo (Valeria), Alvaro Guerrero (Daniel), Vanessa Bauche (Susana), Jorge Salinas (Luis), Marco Pérez (Ramiro), Rodrigo Murray (Gustavo), Humberto Busto (Jorge Gerardo Campbell (Mauricio), Rosa María Bianchi (Tía Luisa), Dunia Saldívar (Mama Susana), Adriana Barraza (Mama Octavio), José Sefami (Leonardo), Lourdes Echevarría (Maru), Laura Almela (Julieta), Ricardo Dalmacci (Andrés Salgado), Gustavo Sánchez Parra (Jarocho), Dagoberto Gama (Alvaro), Gustavo Muñóz (El Chispas), Carlo Bernal (Javier), Rodrigo Obstab (El Jaibo), Edgar González (Bebe Rodrigo), Hilda González (Kassiererin), Patricio Castillo (Doktor), Roberto Medina (TV-Gastgeber), Angeles Marín (TV-Gastgeberin), Ana María González (Krankenschwester), Adriana Varone (Luis' Lover), Bruno Salgado (Champignon), Adriana Islas (Lina), Regina Abad (Jimena), Leoncio Torres (El Pelon), Luisa Geliz (Daniels Sekretär); Regie: Alejandro González Iñárritu; Drehbuch: Guillermo Arriaga; Ausführende Produzenten: Francisco Gonzalez Compean, Martha Sosa; Musik: Gustavo Santaolaya; Kamera: Rodrigo Prieto; Länge: 154 Minuten; FSK: ab 16 Jahren; im Verleih von Warner Bros. / X Verleih; Film-Homepage: www.amoresperros.com


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe