12. April 2001 
in Kürze: 

15 Minuten Ruhm

Nach Pop-Art-Künstler Andy Warhols Meinung hat jeder Mensch die Möglichkeit, einmal fünfzehn Minuten lang Ruhm zu erlangen. Die zwei tschechischen Einwanderer Emil und Oleg ziehen, um berühmt zu werden, mordend durch New York. Jedes Mal filmen sie dabei ihre Taten: Ein skrupelloser Sensationsreporter wird ihnen das Material schon abkaufen, denken sie sich - und haben Recht. Aber zwei Cops, Eddie Flemming und Jordy Warsaw, sind den beiden Serienmördern schon auf den Fersen. 
Thriller mit Kritik an den Medien.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: 15 Minuten Ruhm Originaltitel: 15 Minutes (USA 2000) 
Darsteller: Robert De Niro (Eddie Flemming), Edward Burns (Jordy Warsaw), Emil (Karel Roden), Oleg (Oleg Taktarov); Regie: John Herzfeld; Länge: 121 Minuten; FSK: ab 16 Jahren 


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe